Innovationsmanagement

Den Grundstein für das Geschäft von Morgen legen

Innovation ist einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren für die Erneuerung eines Unternehmens. Innovationsmanagement ist in unserem Verständnis, die erfolgreiche Einführung einer Innovation am Markt und beschränkt sich somit nicht auf die Förderung der Ideenbildung, sondern und gerade auch auf die Übersetzung dieser Idee in marktfähige Produkte und Dienstleistungen.

Obwohl in der Praxis sehr stark auf die Ideenbildung fokussiert wird, liegen die eigentlichen Herausforderungen in der Auswahl der Ideen mit echtem Potenzial und der erfolgreichen und schnellen Umsetzung am Markt.

Innovationsmanagement ist konsequentes Multiprojektmanagement

Effektives Innovationsmanagement basiert auf der konsequenten Bewertung jeder Innovation anhand seiner Wirkungen auf das Markt-Produkt-Portfolio einerseits und der Identifikation des bisher ungedeckten Innovationsbedarfes andererseits. Dabei muss die Bewertung immer vom Markt und Kunden her erfolgen. Damit wird auch klar, dass Innovation eine unternehmensübergreifende Disziplin ist, die sich hauptsächlich in Projekten manifestiert.

Entscheidend für den Erfolg ist somit ein Multiprojektmanagement aller Innovationsprojekte, das konsequent an einem Stage-Gate-Prozess ausgerichtet ist. Denn in einer Welt knapper Ressourcen ist der Exit aus nicht erfolgsversprechenden Initiativen genauso entscheidend, wie die straffe Führung hochpriorisierter Ideen.

Ausgangspunkt ist die Bemessung der Bewertungsmechanismen, der Organisation sowie des Reportings von Innovationen im Unternehmen. Darauf aufbauend wird ein unternehmensspezifisches Instrumentarium entwickelt, das durch die Nutzung von Multiprojektmanagement-Tools und BI-Instrumenten unterstützt werden kann.

Auch Innovation braucht Strukturen und eine transparente Steuerung

Wir schaffen Transparenz auch in Forschungsbereichen, die durch hohe inhaltliche Komplexität geprägt ist. Transparenz schafft Freiräume, knappe Entwicklungsressourcen effizienter zu nutzen, guten von besseren Ideen zu trennen und wettbewerbsentscheidendes Know-how zu schützen. Gleichzeitig erhöht diese Fokussierung die Geschwindigkeit mit der Ideen formuliert, geprüft und umgesetzt werden. Time-to-market heißt das neue Darwin Prinzip im Wettbewerb. Es gilt für große und kleine Fische.

Ansprechpartner für Innovationsmanagement

 

Stephan Grunwald
Diplom-Volkswirt, Diplom-Kaufmann
Senior Partner

» Profil öffnen

Den Grundstein für das Geschäft von Morgen legen

Nicht die Generierung von Ideen, sondern deren strukturierte Umsetzung zur Marktreife differenziert die Champions vom Wettbewerb

Download (229 KB)
Menü